Leitsysteme

Touristische Wegweiser

In Zusammenarbeit mit Heiner Enterich von der Konrad-Adenauer-Stiftung hat die Firma Meng die ehemalige Sommerresidenz des ersten Bundeskanzlers informativ und wegweisend für Besucher aus aller Welt ausgestattet. Foto: Meng

Touristische Wegweiser und Informationselemente sind die Visitenkarte jeder Sehenswürdigkeit. In Zusammenarbeit mit Heiner Enterich von der Konrad-Adenauer-Stiftung hat die Firma Meng die ehemalige Sommerresidenz des ersten Bundeskanzlers informativ und wegweisend für Besucher aus aller Welt ausgestattet. Die Villa la Collina am Comer See dient heute als individueller Tagungs- und Urlaubsort. Mittlerweile wurde sie von der Bundesrepublik Deutschland als "Gedenkstätte von nationaler Bedeutung" anerkannt. Im Park der Villa wurden neben den bewährten "quintessenz-Informationsstelen" mit dem Sternwegweiser und einem Lageplanelement zwei neue Produkte standardisiert und erstmals eingesetzt.

Das Pultschild für Landschaftspläne ist barrierefrei und ergonomisch gestaltet. Unauffällig ist die zurückgesetzte stabile Ständerkonstruktion aus verzinktem, grau beschichtetem Stahl. Bündig eingepasste Informationsflächen aus Sicherheitsglas bieten Schutz gegen Vandalismus und sind zudem von den feinen Metallkanten der "quintessenz-Systemprofile" geschützt.

Als visuell wahrgenommenes Mobiliar im Außenbereich muss ein Leitsystem dauerhafte Attraktivität ausstrahlen. Gleichzeitig ist es tagtäglich negativen Einflüssen ausgesetzt:

Staub, Schmutz, Aufkleber, Kaugummis, zerstörerische UV-Anteile im Sonnenlicht, saure Niederschläge, Feuchtigkeit, Sturm und Frost. Auch mechanische Einwirkungen wie Vandalismus, Graffiti, Steinwurf und anstoßende Fahrräder erfordern schon vor der Produktion eine besondere Umsicht bezüglich Material und Konstruktion. Ausgestattet mit einem optimalen Vandalismusschutz durch spezielle Lacke bieten die Produkte gute Voraussetzungen für Langlebigkeit, Attraktivität und hohe Funktionalität.

Die Umsetzung eines funktionierenden Leitsystems für den öffentlichen Raum wird im Einklang mit dem grafischen Erscheinungsbild realisiert und an allen touristisch relevanten Punkten positioniert.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2013 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=535&no_cache=1