Deutsches Architekturmuseum

Radverkehrs-Infrastruktur als Bestandteil einer integrierten Stadtentwicklung

Ausstellung Stadtentwicklung
In Deutschland liegt der Anteil des Fahrradverkehrs am Gesamtverkehr nur bei zwölf Prozent, in Dänemark inzwischen bei 23 Prozent und in den Niederlanden sogar bei 36 Prozent. Foto: Lisa Litsch, pixelio.de

Das Projekt "Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt" des Deutschen Architekturmuseums (DAM) besteht aus Ausstellung, Katalog und Begleitprogramm. Darin werden vorbildliche Leitprojekte für den Radverkehr in einem großen Rahmen der breiten Öffentlichkeit vorgestellt und damit das Verständnis und das Miteinander aller Akteure gefördert. Der Radverkehr wird in einer integrierten Herangehensweise untersucht. Dabei werden die unterschiedlichen, relevanten Aspekte Grünplanung, Verkehrsplanung, Gestaltung des öffentlichen Raums und städtebauliche Gesichtspunkte zusammengeführt und sowohl für das Fachpublikum als auch für ein allgemeines Publikum verständlich dargestellt.

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Deutschland ist ein Anwachsen des Radverkehrs am Gesamttransportaufkommen unabdingbar. Als Gründe sind nur stichwortartig zu nennen: Entlastung des Straßenverkehrs, Nachhaltigkeit, Reduzierung von Lärmemission, Aufwertung des öffentlichen Raumes in integrierten Projekten, individuelle Gesundheit und volkswirtschaftliche Einsparpotenziale. Als Teil einer integrierten Verkehrspolitik muss er seinen Raum allerdings mit anderen Akteuren teilen. Es gilt, für den Radverkehr einen Platz zu finden zwischen Fußgängern, wie auch immer betriebenem motorisiertem Individualverkehr und ÖPNV; zwischen den Anforderungen einer grünen Infrastruktur und einer sozialen Stadt, die sich alle in einem Raum befinden. Diese gemeinsame Nutzung des Stadtraumes muss neu gedacht, klug moderiert und weiterentwickelt werden, damit die Lebensqualität im urbanen Raum auch tatsächlich zunimmt. Das Projekt zeigt Ideen und Projekte dazu auf, die weit über einen reinen Umbau des Verkehrs hinaus gehen.

Um den Radverkehr in Deutschland zu befördern, ist auch der Blick ins Ausland sinnvoll. Denn während in Deutschland der Anteil des Fahrradverkehrs am Gesamtverkehr von 13,1 Prozent (2010) sogar leicht gesunken ist auf zwölf Prozent (2014), stieg er in Dänemark im gleichen Zeitraum von 19 Prozent auf 23 Prozent und in den Niederlanden von 31,2 Prozent auf 36 Prozent. Neben der Abbildung von herausragenden nationalen Projekten werden daher internationale relevante, realisierte Architektur- und Infrastruktur-Projekte u.a. aus Europa, Australien und den USA gezeigt.

Die Ausstellung wird auf einer Fläche von 500 Quadratmetern im Erdgeschoss des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt am Main ab April 2018 gezeigt.

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Sachbearbeiter (m/w/d) für die Raumplanung , Cloppenburg  ansehen
Bauleiterin / Bauleiter im Garten- und..., Heidelberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen