Neues Förderprogramm

Emscher-Region begrünt 10.000 Dächer

Förderprogramme Bauwerksbegrünung
Das neue Programm "10.000 Grüne Dächer" bietet Eigentümer*innen von Grundstücken und Immobilien eine Foto: Rupert Oberhäuser/EGLV

Starkregen, Dürre oder Hitze - auch die Städte im Ruhrgebiet haben mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen. Ein wirksames Mittel bei der Anpassung sind begrünte Dächer. Solche grünen Oasen auf dem Dach sehen nicht nur schön aus, sondern sie sind auch gut für Gesundheit, Luft- und Lebensqualität, Artenvielfalt und Stadtklima. Gründächer sind Dächer mit Plus!

Weil sie zum Beispiel Regenwasser speichern und über die Verdunstung eine kühlende Wirkung in einem aufgeheizten Stadtklima haben. Ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Schwammstadt, in der Regenwasser lokal gespeichert wird und nicht mehr in die Kanalisation abfließt.

10.000 Dächer und mehr im Ruhrgebiet zu begrünen ist das Ziel der Emschergenossenschaft. Der Wasserwirtschaftsverband, der erfolgreich das Generationenprojekt Emscher-Umbau gestemmt hat, will mit der Zukunftsinitiative Klima.Werk die klimarobuste Umgestaltung der Städte realisieren. Das geht nur gemeinsam: mit den Kommunen - und mit Bürgerinnen und Bürgern. Das neue Programm "10.000 Grüne Dächer" bietet Eigentümer*innen von Grundstücken und Immobilien eine attraktive finanzielle Unterstützung, um Dächer von Garagen, Anbauten oder Carports in Dächer mit Klima-Plus zu verwandeln! 50 Euro gibt es pro Quadratmeter Dachbegrünung, insgesamt 60 Quadratmeter Gründach pro Grundstück sind förderfähig.

Von der Antragstellung bis zur Zusage der Förderung - der gesamte Prozess läuft über ein digitales Förderportal. Wer sein Dach begrünt, kann dies in Eigenarbeit umsetzen oder eine Fachfirma beauftragen, beides ist förderfähig. Wichtige Voraussetzung: Das Grundstück von potenziellen Dachbegrünern, die über das "10.000 Grüne Dächer"-Programm Geld erhalten wollen, muss im Einzugsgebiet der Emschergenossenschaft liegen. Auf dem Förderportal können Eigentümer*innen sehen, ob ihre Adresse im Fördergebiet liegt. Eine weitere wichtige Voraussetzung: Das Dach muss bisher an die Kanalisation angeschlossen sein.

Alle Informationen zur Förderung und zu den Voraussetzungen finden Interessierte auf www.klima-werk.de/gruendachfoerderung, über diese Webseite ist auch das digitale Förderportal zur Antragstellung zu erreichen.

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Abteilungsleiter:in (w/m/d)..., Frankfurt am Main  ansehen
Sachgebietsleitung für das Sachgebiet..., Hannover  ansehen
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische..., Pinneberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen