Wie Feuchtwiesen das Schöne mit dem Nützlichen verbinden

Bepflanzte Retentionsflächen

von

Foto: Celine Derman-Baumgartner, ZHAW

Städtischen Agglomerationen fehlen die Verdunstungskälte und der Luftaustausch. Das liegt einerseits an der Versiegelung der Oberflächen und andererseits an der Speicherung von Wärme durch die Bausubstanz. Städte neigen daher zur Überhitzung ("Urban Heat Island Effect"), ihre Temperaturen sind signifikant höher als die ihres Umlands. Zukünftig werden längere und extremere Hitze- und Trockenperioden diese Problematik verstärken, aber auch Perioden hohen Niederschlags und Starkregenereignisse werden die Städte und ihre Bewohner vor neue...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 03/2018 .