Potenziale und Bedarfe städtischer Freiräume

Energetische Quartiersplanung

von

Tabelle: TU Darmstadt, EnEff:Stadt - UrbanReNet, Darmstadt 2012

Wie können Planer, Wohnungsbaugesellschaften und Kommunen einen Weg zur energetischen Quartiersplanung entwickeln, welche Potenziale an Gebäuden und urbanen Freiräumen sind vorhanden und wie können diese sinnvoll genutzt werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das "EnEff:Stadt"-Projekt "UrbanReNet", das an der TU Darmstadt, Fachbereich Architektur, Fachgebiet "Entwerfen und Energieeffizientes Bauen" und Fachgebiet "Entwerfen und Freiraumplanung" initiiert wurde. Das Projekt wird von / seit 2009 bis 2014 (Phase I und II) vom Bundesministerium...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 03/2013 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=476++414++362++29++426++409&no_cache=1