Zum Tee beim "Genius Loci"

von ,

Foto: Karla Krieger, Köln 2009

"England ist das Mekka, das gelobte Land, in das man mindestens einmal im Jahr pilgern muss, um sich anregen (und frustrieren) zu lassen, um zu staunen und die Fassung zu verlieren."1Seit wann ist das eigentlich so, fragen wir uns. Und vor allem warum ist das so? Und warum ist das bei uns nicht so? Die Theorie lautet: In englischen Gärten treffen wir allerorten auf ein unsichtbares, aber ganz und gar präsentes Phänomen - den "Geist des Ortes". Er verleiht den Anlagen ihre besondere Faszination und Würze. Wer dem "Geist des Ortes" nicht ins Auge...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 02/2015 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=329&no_cache=1