Haus- und Villengärten in der Donaumetropole

von ,

Fotos: Ferdinand von Luckner

Wien konnte sich erst lange nach dem Ende des 2. Weltkrieges ab den 1980er Jahren wieder zu einer prächtigen und schönen Großstadt entwickeln. Viele öffentliche Plätze, wie der Karlsplatz, wurden umfassend zu öffentlichen Grünanlagen umgestaltet; Parkanlagen und Stadtplätze neu gestaltet; die dominierenden grauen Häuserfassaden, bedingt durch den sogenannten "Friedenszins", sind nach der Änderung des österreichischen Mietrechts renoviert worden.Wie in fast allen Städten gibt es neben den großen öffentlichen Parkanlagen auch prächtige...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2014 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=92++93&no_cache=1