Zwischen Vergangenheit und Gegenwart

Mad Architects stellt "Invisible Border" - Projekt in Mailand vor

Foto: Mad Architects

Das chinesische Architekturstudio "Mad Architects" hat bei der "Open Borders"-Ausstellung in Mailand seine "Invisible Border"-Installation vorgestellt, welche die Wahrnehmung des Raumes ändern soll. Bei der von der italienischen Zeitschrift "Interni" veranstalteten Ausstellung wurden zahlreiche interaktive Einrichtungen, sowie größere und kleinere Konstruktionen vorgestellt, welche das Überwinden von Grenzen thematisieren."Mad Architects" Beitrag zum diesjährigen Thema der Ausstellung ist eine Konstruktion einzelner auf dem "Cortile d'Onor" an...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 07/2016 .